Abschied von der Bank

Bernhard Rolfes und Johannes Mess in den Ruhestand verabschiedet

Fürstenau. Der Begriff „langjährig“ traf selten so sehr zu, wie bei diesem Anlass. Zwei Mitarbeiter der Volksbank Osnabrücker Nordland eG verließen das Unternehmen in den wohlverdienten Ruhestand. Bernhard Rolfes begann im April 1969 seine Ausbildung bei der damaligen Fürstenauer Volksbank. Bis Ende August 2017 verrichtete er mehr als 48 Jahre hoch motiviert seine Arbeit bei der Volksbank Osnabrücker Nordland. Als Anlageberater und Immobilienvermittler war er den Fürstenauer Bürgern und Volksbank Mitgliedern bekannt.

Auf ebenso lange berufliche Erfahrung schaut auch Johannes Mess zurück. Nach einigen Beschäftigungen stieß er im April 1982 ins Team der damaligen Fürstenauer Volksbank. Seither war er mit Schwerpunkt in der Kreditberatung tätig. „Bernhard Rolfes hat etwa 1.000 Immobilien vermittelt und Johannes Mess wahrscheinlich ebenso viele finanziert“, so Herbert Niemann, Vorstand der Volksbank Osnabrücker Nordland.

Die Vorstände Reinhard Lewandowski (rechts) und Herbert Niemann (links) dankten für die geleistete Arbeit, die Treue zum Unternehmen und wünschten den beiden „Neurentnern“ Bernhard Rolfes (Mitte) und Johannes Mess (2.v.r.) viel Zeit für ihre Familien. Alle waren sich einig, dass es ihnen nicht langweilig wird. Der Dank ging auch an die Ehefrauen Christa Rolfes (2.v.l.) und Agnes Mess (nicht im Bild), die ihren Männern bei den Aufgaben in der Familie den Rücken freigehalten haben.