Geschwindigkeit und Nervenkitzel für 253 Kids

Auf zu außergewöhnlichen Abenteuern - Fahrt in den Heide Park Soltau

Auch beim diesjährigen Jugend-Event am 28.06.2014 haben sich die Volksbank Osnabrücker Nordland eG und die VR-Bank eG im Altkreis Bersenbrück wieder mächtig ins Zeug gelegt: Mit insgesamt 6 Bussen, 253 Kids und 16 Betreuern ging es Samstag morgen gut gelaunt in Richtung Soltau. Alle hatten nur ein Ziel: Abenteuer und Action im Heide Park erleben. Auf der Entdeckertour durch die vier Themenbereiche Land der Vergessenen, Wild Wild West, Bucht der Totenkopfpiraten und Transsilvanien lockten über 40 Attraktionen, Achterbahnen und Shows zum Mitmachen– wie die „Krake“ und vieles mehr.

 

Aufgrund der Wetterprognose mit  Schauern und Gewittern waren alle Kids wetterfest ausgerüstet. Doch entgegen der Vorhersage gab es viel  Sonnenschein und nur vereinzelnde Wolken. Richtig  nass  wurden die Jugendlichen und Betreuer nur beim Mountain-Rafting und  in der Wildwasserbahn.

 

Viel Spannung gab es auch mit „Alex“, dem Löwen, „Gloria“, der Nilpferddame und „King Julien“, dem Lemurenkönig in der einzigartigen Bühnenshow Madagascar LIVE!  Die Kinohelden geraten von einem Abenteuer ins nächste, immer auf der Flucht vor „Capitaine DuBois“, der fiesen Chefin der Tieraufsichtsbehörde, die es speziell auf „Alex“, den niedlichen Löwen abgesehen hat.

 

Ein besonderes Highlight  für viele Kinder war die neue Attraktion „Flug der Dämonen“. Kopfüber, mit nichts über und nichts unter sich rasten viele der „Volksbank-Kids“ mit atemberaubender Geschwindigkeit ungebremst auf sieben Hindernisse zu. Auf einer Streckenlänge von 772 Metern in bis zu 40 Metern Höhe konnten sie bei einer Geschwindigkeit von bis zu 100 km/h ein einzigartiges Fluggefühl erleben.

 

Egal in welche Ecke des großzügig angelegten Freizeitparks man kam, überall sah man ausgelassene „VR-Bank Kinder“, die diese Einladung zum Spaß genossen. Auch eine Vielzahl von Begleitern, die am einheitlichen Poloshirt zu erkennen waren, waren überall präsent und halfen den Kindern bei Fragen.

 

Für das leibliche Wohl hatten die VR-Banken ebenfalls gesorgt. Stärken konnten sich die Kinder im gut organisierten Park mit dem Rebellen-Snack.

 

Am späten Nachmittag traten alle Beteiligten erschöpft aber gut gelaunt die Heimreise an.